Die Vereinssportseiten für Wuppertal [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Billard
Boxen
Fußball
Lacrosse
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Fußball: (ASV Wuppertal e.V.)
 
ASV versteckte sich

Das war wieder viel zu wenig! Gegen den Solinger SC 95/98 musste der ASV auf ungewohntem Kunstrasen an der Nevigeser Straße in einem "Auswärtsheimspiel" eine bittere 2:3 (1:2)-Niederlage hinnehmen und rutschte damit auf den letzten Nicht-Abstiegsplatz ab. Ein knapp viertelstündiges Fußball-Feuerwerk am Spielanfang war einfach zu wenig, um den dringend benötigten Sieg einzufahren. Danach versteckten sich alle Spieler, ging der anfangs so viel versprechende Spielfluss verloren. Einzig Samir El Hajjaj steckte nie auf, zeigte vollen Einsatz, scheiterte aber letztlich daran, dass er kaum einmal einen Mitspieler fand. Eine katastrofale Leistung bot indes auch der Unparteiische, der sich jedenfalls nicht als "Heimschiedsrichter" beschimpfen lassen musste. Entschied er für die Gäste in einer strittigen Situation auf Elfmeter, so versagte er diesen dem ASV in der Schlussphase, als Marius Korpilla klar zu Boden gezerrt worden war. Statt Strafstoß pfiff er die Parte lieber ab ... Dabei hatte die Partie mit einem Paukenschlag begonnen: Sebastian Koppelberg nutzte seine zweite Chance nach einer Kombination über Guido Witte und David Praski zum 1:0 (6.). Dann der Foulelfmeter, der Lars Lünenschloß angelastet wurde und den Solingern den Ausgleich "bescherte". Danach allerdings verloren die Barmer v&oouml;llig ihre Linie. Erst parierte Torwart Michael Zeiher noch einen Kopfball, dann legte Benjamin Simmonds den Gästen per Kopf zum 1:3 auf (28.). In der immer weiter verflachenden Partie sorgte eine feine Freistoßfinte zum 1:3 (70.). Boris Bredts Anschlusstreffer in der 81. Minute - ein Kullerball durch Freund und Feind - bedeutete nur noch Ergebniskosmetik. Mit dieser Leistung kann der ASV kaum den Bezirksligaverbleib schaffen.
Trainer Rainer Gutseel (Foto) erklärte nach dem Spiel seinen Rücktritt. Abteilungsleiter Rainer Ohn übernimmt das Training und wird von "Teammanager" Rainer Kresin unterstützt.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 5162 mal abgerufen!
Autor: ulmi
Artikel vom 26.03.2006, 23:30 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5499 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 14.08. (ASV Wuppertal e.V.)
Gerechtes Auftakt-Remis
- 21.05. (ASV Wuppertal e.V.)
ASV trotz Niederlage gerettet
- 14.05. (ASV Wuppertal e.V.)
Ein Fehler - das war's
- 28.04. (ASV Wuppertal e.V.)
ASV vergab zu viele Chancen
- 26.04. (ASV Wuppertal e.V.)
Traumstart: Drei Tore in 14 Minuten
- 23.04. (ASV Wuppertal e.V.)
ASV wird doch noch Vizemeister
- 23.04. (ASV Wuppertal e.V.)
Na bitte: Mit der richtigen Einstellung geht's doch
- 14.04. (ASV Wuppertal e.V.)
ASV kämpfte, aber Wermelskirchen siegte
  Gewinnspiel
Welche zwei Wertungen der fünf Kampfrichter werden beim Skispringen gestrichen?

Die beiden Niedrigsten
Die beiden Höchsten
Die Höchste und die Niedrigste
Gar keine
  Das Aktuelle Zitat
Johannes Rau (auf den Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen)
Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?

     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018