Artikelausdruck von Freestyle Wuppertal


Fußball:
(Sport in Wuppertal und Umgebung)

JHV kippt Auflösung der Frauen- und Mädchenfußballabteilung

 
Jahreshauptversammlung

VfL Bochum nimmt Trennung vom Frauen-Team zurück

QUERENBURG: Dass der VfL Bochum die Frauenfußballabteilung dicht machen wollte, hat kontroverse Diskussionen ausgelöst. Deswegen kam das Thema bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am Montagabend auch als Erstes auf den Tisch. Mit guten Nachrichten für alle Gegner der Schließung. Nicht so gute Nachrichten gibt's vom neuen Finanzvorstand.

Sportlich ist der VfL Bochum auf Konsolidierungskurs, wirtschaftlich hat er noch erheblichen Nachholbedarf. So lässt sich zusammenfassen, was (v.l.) die Vorstände Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht sowie Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis den VfL-Mitgliedern am Montagabend im Audimax der Ruhr-Universität mitzuteilen hatten.

Sportlich ist der VfL Bochum auf Konsolidierungskurs, wirtschaftlich hat er noch erheblichen Nachholbedarf. So lässt sich zusammenfassen, was (v.l.) die Vorstände Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht sowie Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis den VfL-Mitgliedern am Montagabend im Audimax der Ruhr-Universität mitzuteilen hatten. Foto: Sure

Das Thema, das offensichtlich den meisten der rund 600 Mitglieder auf dem Herzen lag, brachte Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sofort nach den Regularien auf den Tisch: Die Entscheidung des VfL, sich am Saisonende von der Frauenfußballabteilung zu trennen, nimmt der Verein zurück und arbeitet ab sofort an "einer neuen, gesellschaftspolitisch vernünftigen Lösung."

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des VfL Bochum im Audimax der Ruhr-Universität erfuhren auch die anwesenden Fußballerinnen, dass ihre Abteilung noch bis 2015 mit einem eigenen Budget ausgestattet wird. Bis dahin wird nach neuen Lösungen gesucht. Eine Möglichkeit: Der Frauenfußball wird beim VfL als eigenständiger Verein unter dem Dach des Gesamtvereins geführt - ähnlich den Tennis- oder Basketballspielern.
Unerfreuliche Zahlen
Das vom neuen Finanzvorstand Wilken Engelbracht vorgebrachte Zahlenwerk förderte nichts Erfreuliches zu tage. Der VfL Bochum schließt das Geschäftsjahr 2013/14 bei Gesamterträgen in Höhe von 27,205 Millionen Euro mit einem Fehlbetrag in Höhe von 633 000 Euro ab. Die Gesamtverbindlichkeiten des Zweitligisten belaufen sich zum aktuellen Zeitpunkt auf 7,5 Millionen Euro. Vor dem Spiel der VfL-Frauen gegen den VfL Wolfsburg II warben die Schiedsrichterinnen für den Erhalt der Frauenabteilung beim VfL.
-----------------------------------------------------------
VfL-Jahreshauptversammlung Für VfL-Frauen könnte sich Lösung anbahnen
Nach gut zweiwöchiger, kontroverser Diskussion in der Öffentlichkeit und hinter den Kulissen wird die geplante Trennung von der Frauenabteilung auch die Jahreshauptversammlung des VfL Bochum am Montagabend thematisch dominieren. mehr... "Die sportlich schwierigen letzten vier Jahre habe tiefe negative Spuren in der Bilanz hinterlassen", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende. Das mittlerweile fünfte Jahr in der 2. Bundesliga sorgt für heftige finanzielle Einschnitte in vielen Bereichen. "Sponsoren haben deshalb angekündigt, ihre Unterstützung zurückzufahren oder sich komplett als Förderer des VfL zurückzuziehen", so Villis.
Die Suche nach Spar-Möglichkeiten
Auch Wilken Engelbracht machte in seinen Ausführungen deutlich, dass es um die wirtschaftliche Situation des Vereins nicht gut bestellt und er permanent auf der Suche nach Einspar- und neuen Vermarktungsmöglichkeiten ist. "Dieser Verein ist komplett auf Kante genäht. Davon müssen wir so bald wie möglich wegkommen."

Für die laufende Saison rechnet der VfL Bochum mit Erträgen in Höhe von 25,276 Millionen Euro. Dem Gegenüber sollen Ausgaben in Höhe von 23,387 Millionen Euro stehen, womit der Verein zum Ende des laufenden Geschäftsjahres einen Überschuss in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro erwirtschaften könnte.

Finanziell im Mittelfeld der Liga

Für den Lizenzspieler-Bereich sind 7,5 Millionen Euro veranschlagt, mit denen sich der VfL nach Aussage von Sportvorstand Christian Hochstätter lediglich im grauen Mittelfeld der zweiten Liga bewegt. Mehreinnahmen möchte der VfL Bochum auch durch die Einbindung einer Vermarktungsagentur erzielen.

Sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat betonten, dass am Lizenzspieler-Etat nicht gespart werden soll. Im Gegenteil: Will der VfL mittelfristig wieder in der ersten Liga mitspielen, muss er in seine Profi-Kicker investieren. VfL-Trainerin Sabrina Gesell will die Entscheidung des Vereins nicht so einfach hinnehmen. Frauenfußball Sabrina Gesell: "Boden unter den Füßen weggezogen"

Der VfL Bochum wird sich nach Ende der Saison 2014/15 von seiner Frauen- und Mädchenfußballabteilung trennen. Diese Nachricht hat den Zweitliga-Fußballerinnen des VfL am Tag der Deutschen Einheit nach Aussage der Trainerin Sabrina Gesell "den Boden unter den Füßen weggezogen". mehr...

Jahreshauptversammlung: VfL Bochum nimmt Trennung vom Frauen-Team zurück - Ruhr Nachrichten -
Lesen Sie mehr auf:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport/bochum/Jahreshauptversammlung-VfL-Bochum-nimmt-Trennung-vom-Frauen-Team-zurueck;art737,2516199#plx1127509624 ------------------------------------------------------------

In Bezug auf den Fortbestand der Frauen- und Mädchenfußballabteilung stimmte die Mitgliedschaft mit 270 zu 203 Stimmen darüber ab, den Beschluss des Vorstands und Aufsichtsrats vorläufig auszusetzen. Der Verein wird beauftragt, ein tragfähiges Konzept zur Finanzierung der Frauen- und Mädchenfußballabteilung innerhalb des Vereins zu erstellen. ------------------------------------------------------------
Hier spricht Der Sport im Westen

http://www.derwesten.de/sport/fussball/vfl/schnelle-trennung-vom-vfl-frauenfussball-ist-vorerst-vom-tisch-id9954673.html


Autor: mabr
Artikel vom 21.10.2014, 10:15 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003